neue Nachrichten - neue Nachrichten - neue Nachrichten - neue Nachrichten

Wir freuen uns sehr, denn alle von Coras Welpen haben mittlerweile ein schönes neues Zuhause gefunden

 

Mit ein bisschen Glück, können wir uns aber schon Richtung Herbst/Winter auf einen neuen Wurf unserer Hündin Frieda freuen...

Wir halten Sie hier auf dem Laufenden:)

Wir haben einen neuen Wurf!!!

Wir freuen uns über Coras neuen G-Wurf, bestehend aus 3 Hündinnen, 6 Rüden! Bald gibt es hier mehr zu sehen...

1. Ausflug in die Diele

Die Kleinen sind mittlerweile 5 Wochen alt und entwickeln sich alle super.

Mit wachsendem Alter wollen sie allerdings mehr erleben und viel entdecken. Da machen wir natürlich gern mit!

 

Hier lernen sie gerade zum ersten Mal unsere Diele im Haus kennen und haben sichtlich Spaß dabei. 

 

Anfangs wird etwas schüchtern die neue Umgebung geprüft und dann ausgiebig getobt und gespielt.

Zum Abschluss gibt es dann ein entspanntes Schläfchen...

Hier mal eine kleiner Einblick in den noch eher ruhigen Welpen-Alltag mit ganz viel Schlaf...

Dürfen wir vorstellen...

unser kleiner Entdecker "Galileo":

der große Zauberer "Gandalf" (bereits reserviert):

"Gaston" (reserviert):

unser "Gauner"

die schöne "Gesa":

"Gloria" (ebenfalls schon reserviert):

"Goethe" (reserviert):

unsere "Greta":

und "Gustav":

Hier wachsen unsere Welpen auf

Im Haus

 

 

 

Dies zeigt unseren Wurfraum mit der Wurfbox im Haus.

Er liegt neben unserer Küche, ist beheizt und hat ein großes Fenster.

Für die ersten Tage nach der Geburt können wir bei Bedarf noch eine Wärmelampe

direkt über dem Liegeplatz der Welpen einschalten.

Hier wachsen die Welpen in den ersten drei bis vier Wochen auf- mit engem Kontakt zu uns.

Die Hündin kann jederzeit hinein und hinaus. Unseren anderen Hunden wird der Zugang verwehrt durch ein Eingangsgitter und bei großem Ruhebedarf können wir auch die Tür schließen.

So haben wir unsere Welpen mit ihrer Mutter stets im Blick.

Im Garten

 

 

 

Mit 4 Wochen wird es in der Wurfbox im Haus für die Welpen zu eng. 

Zwei Blockhäuser auf der hinteren Terrasse im kleinen Küchengarten bieten

ab jetzt unseren Welpen viel Platz, Licht und Geborgenheit.

Die Häuser sind geräumig und gut sauber zu halten.

Bei Bedarf können sie geheizt werden.

 

Vor den Häusern können die Welpen spielen und herumtollen.

Der Bereich ist eingezäunt und geschützt.

Er bietet die nötige Ruhe und gleichzeitig Abwechslung für ein artgerechtes Aufwachsen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hubert Brosterhues